Eine Bewegungsbaustelle für alle

Geschrieben von Frau A. Rahm (GS) am . Veröffentlicht in Projekte der Schule

Am 01. Juli 2016 machten sich Schüler aus der 8. Jahrgangstufe und ihre Lehrer (Frau Wagner und Herr Lang) daran, für die Grundschüler eine große Bewegungsbaustelle in der Turnhalle aufzubauen, bei der nahezu jedes Gerät der Turnhalle seinen Einsatz fand. Dann warteten sie neugierig auf zwei erste Klassen, die bald darauf kamen, um zuerst die Bewegungsbaustelle zu nutzen.

Welche Begeisterung bei den Kleinen, beim Anblick der vielen Geräte! Vor dem Turnen gestalteten die Mittelschüler ein gemeinsames Aufwärmen und dann ging es endlich zusammen ans Üben. Immer ein Team aus einem Mittel- und Grundschüler erprobten mit viel Freude die Geräte und halfen sich gegenseitig bei schwierigen Aktionen. Manchmal konnten die Erstklässler den Großen etwas vormachen, dann wieder andersherum. So hatten alle Spaß.

Mit einem lauten „Dankeschön“ verabschiedeten sich die Grundschüler von ihren neuen Freunden.

Wandertag der Klasse 5bg

Geschrieben von Frau Wessel am . Veröffentlicht in Klassenprojekte

Nachdem Frau Birnmeyer einen besonderen Wandertag für ihre Klasse geplant hatte, dann aber leider krank wurde, machte sich die Klasse 5bg mit ihren Lehrkräften Herrn Klenk und Frau Wessel mit dem Zug auf den Weg nach Weißenohe. Nach circa 45 Minuten kamen wir am Bahnhof an und liefen durch die schöne idyllische Gemeinde, bis wir schließlich die Milchtankstelle des Hänfling Bauernhofes erreichten. Dort angekommen erhielten wir eine sehr interessante Führung durch den Bauernhof, wir beobachteten aufmerksam, wie ein Melkroboter funktioniert und durften sogar durch die Herde im Stall laufen. Ein weiteres Highlight waren sicher auch die vielen Kälber, die wir sogar streicheln durften! Leo, der überaus freundliche Wachhund (oder Schmusehund?) begleitete uns auf unserer Erkundung und erhielt nicht weniger Aufmerksamkeit, als die kleinen Kälber. Am Ende schenkte uns Herr Hänfling sogar noch eine Flasche frische Milch von seinen Kühen, die wir zusammen ratzfatz leerten.

Und dann ging es weiter Richtung Lillachquelle – über steile Hänge und entlang des Flusses kamen wir erschöpft nach einer guten Stunde an unserem Ziel an. Die ersten Wasserpistolen wurden sofort gefüllt, Trinkflaschen mit Quellwasser betankt und los ging die Wasserschlacht....

Patschnass und glücklich trockneten wir uns in der Sonne und wanderten wieder zurück zum Zug, vorbei am Bauernhof und den Kühen, sodass wir nachmittags ziemlich müde wieder unsere Uhlandschule erreichten.

Die Klasse 6bg nimmt Abschied

Geschrieben von Frau Braun und Frau Nuhi am . Veröffentlicht in Klassenprojekte

001titelAm 21.07. um 17 Uhr war im 3. Stock viel los. Zahlreiche Eltern und die Schüler der Klasse 6bg bauten ein kaltes Buffet auf und dann ging´s los. Nachdem alle satt waren, wurde noch ein Film einer Theateraufführung der Klasse 6bg gezeigt. Am Schluss sangen alle "we are the champions" und ein paar Tränen kullerten herunter. Wir Lehrerinnen, Frau Braun und Frau Nuhi, haben gerne in dieser Klasse unterrichtet. Uns fiel der Abschied wirklich schwer!

Auftritt der Schulband auf dem "Kobi"-Fest

Geschrieben von Herrn Lugert am . Veröffentlicht in Klassenprojekte

Titel20160702 170638 resizedAm Samstag, den 02.07.2016 war es so weit. Die Schulband hatte ihren Auftritt auf dem Kobergerplatzfest. Nach intensiven Proben waren alle Musiker für das Highlight des Jahres bereit. Leider gab es am Tag vor dem Konzert noch eine schlechte Nachricht: Georgio, der Schlagzeuger aus der 8r, war erkrankt und konnte auf keinen Fall spielen. Was nun? Doch die Band hatte Glück und fand einen spitzen Aushilfsschlagzeuger, der kurzfristig einsprang. Vielen Dank Josua aus der 9aM!
Nun konnte der Auftritt starten. Trotz schlechtem Wetter kamen viele Besucher zum Konzert auf den Kobergerplatz. Darunter befanden sich neben den allgemeinen Zuschauern auch viele Schüler und Lehrer der Uhlandschule. Danke für eure tatkräftige Unterstützung!!! Die Band machte wieder ordentlich Stimmung auf der Bühne und alle Beteiligten hatten gute Laune.